Verkaufspreis vs. Einnahmen

Der Verkaufspreis eines Releases in den Stores unterscheidet sich von den Einnahmen, die du pro Verkauf bekommst. Das liegt daran, dass jeder Store vom Verkaufspreis einen gewissen Anteil einbehält, um seine eigenen Kosten zu decken – beispielsweise für die Verwertungsgesellschaften, Steuern und um ihre Mitarbeiter zu bezahlen. Dies wird als Storeanteil bezeichnet.

Der Verkaufspreis abzüglich des Storeanteils ergibt die Einnahmen. Diese werden von den Stores an recordJet ausbezahlt und erscheinen dann unter "Mein Konto" > „Gutschriften“. 

Dies könnte dann so aussehen (Beispielrechnung):

0.99 € Verkaufspreis iTunes für deinen Track

0.28 € iTunes-Anteil (GEMA, Steuern, etc.)
=
0.71 € Einnahmen kommen bei recordJet an

Je nach Deal, den du für deinen Release gewählt hast, geben wir von den Nettoeinnahmen 90% (Business Class Basic) oder 100% (Business Class Premium) an dich weiter.


Verkaufspreis vs. Storepreis

In den Basisinformationen des Veröffentlichungsprozesses kannst du den Preis des gesamten Releases (z.B. für das gesamte Album = Zielpreis) und den einzelnen Trackpreis auswählen. Diesen geben wir an die Stores weiter. Am Ende haben jedoch die Stores die endgültige Hoheit über ihr eigenes Angebot, das bedeutet, diese können auch den endgültigen Verkaufspreis bestimmen.

Allerdings wirst du stets auf der Grundlage deines Zielpreises ausbezahlt. 

Nehmen wir als Beispiel ein Album, welches du mit dem Zielpreis 9,99 € an iTunes auslieferst - auf dieser Grundlage wird stets dein Einkommen pro Verkauf errechnet. Bei iTunes könnte dies bspw. 6,- € sein.

Entweder übernimmt iTunes den Preis von 9,99 € und zahlt dir entsprechend 6,- aus, oder iTunes macht eine Preisaktion und bietet dein Album für 7,99 € an, zahlt dir dann aber trotzdem 6,- € aus.
Ggf. setzt iTunes den Preis auch höher auf 10,99 € und zahlt dir trotzdem 6,- € aus.

Die meisten Stores bleiben jedoch beim (oder ziemlich dicht beim) mitgesendeten Preisvorschlag. 

Did this answer your question?